Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

1. Woche 05.02. bis 12.02.2016

 

Nach dem ersten Deckakt wandert das Sperma außerhalb der Gebärmutterschleimhaut.

Um die Chancen auf Welpen zu erhöhen, wird der Deckakt nochmal wiederholt innerhalb von 48 Stunden.

Am 06. und 07.02. hat Doerak Honey erneut gedeckt. Jetzt werden die Hunde getrennt,

obwohl Honey noch deckbereit wäre, aber es besteht die Gefahr auf unterschiedlich weit

entwickelte Welpen. Doerak macht nun ein paar Tage Ferien in der heiß geliebten Hundepension :-)

 

Nun erreicht das Sperma die Eileiter, die reifen Eizellen werden dort befruchtet und wandern jetzt in den Gebärmutterhals.

In dieser Woche verändern wir weder Futter noch Bewegung für Honey.

 

 2. Woche 13.02. bis 19.02.2016

 

In dieser Woche entwickeln sich durch andauernde Zellteilung die Eizellen zu Blastocyten.

Für Honey gibt es keine Veränderungen zu Woche 1 von unserer Seite.

 

Mittlerweile ist Honeys Läufigkeit beendet, sie ist sehr liebesbedürftig und extrem verfressen.

Am 16.02. fand ich bei meiner täglichen Kontrolle der Vulva etwas Ausfluss, der aber gelblich gefärbt

war. Da ich sehr vorsichtig bin, haben wir den Tierarzt besucht an diesem Nachmittag. Doch was dann passierte, riss mir im ersten Moment den Boden unter den Füßen weg....

Beim Tierarzt wurde ein Röntgenbild gemacht ( in diesem Stadium unbedenklich ) um eine Veränderung der Gebärmutter zu untersuchen. Honey bekam dann ein Antibiotika gespritzt ( Amoxicillin ist auch für trächtige Hündinnen zugelassen ) und ich die Diagnose Pyometra ( Gebärmutterentzündung, die je nach Schwere meist eine Kastration zur Folge hat !!! )...Es gab Amoxi in Tablettenform für 2 Tage und dann sollten wir uns wieder vorstellen.

 

Ich war sehr entsetzt und konnte kaum einen klaren Gedanken fassen. Nach intensiver Beratung zu Hause und mit Hilfe unserer lieben Züchterfreundin haben wir beschlossen eine zweite Meinung einzuholen... also am nächsten Tag ab zu einer Tierärztin, die sehr viel Erfahrung hat im Bereich der Trächtigkeitsbetreuung.

 

17.02. Frau Dr. konnte mich beruhigen und jetzt wurden alle Diagnose Möglichkeiten erst Mal ausgeschöpft.

Der Ultraschall zeigte keinerlei Veränderung der Gebärmutter und es wurde auch ein Abstrich gemacht zur Keimbestimmung. Die Antibiose wurde fortgesetzt, ich hatte meine Aufgaben für die Pflege zuhause bekommen.

 

Bereits einen Tag später konnte ich einen Rückgang des Ausflusses feststellen, Honey ging es prima und sie war durchweg fieberfrei.

Das Ergebnis des Abstriches ist da, es handelt sich um eine Staphylokokken Infektion, eine normale Scheidenentzündung. Wir setzen die Antibiose fort mit homöopathischer Unterstützung und der Ultraschall Termin steht : Der  01.03.2016

 Am Ende dieser Woche erreichen die Embryos die Gebärmutter

 

3. Woche 20.02. bis 26.02.2016

 

Honey ist sehr anhänglich, schläft sehr viel und ich muss alles was essbar ist in Sicherheit bringen. Die anderen 3 im Rudel haben es gerade nicht leicht mit ihr... scheinen die Hormone zu sein *kicher*

Ausfluss ist vollständig weg, es gibt keinerlei Verfärbungen mehr, alles im grünen Bereich :-D

Honey bekommt weiter ihr Antibiotika in Nassfutter gereicht, das Trockenfutter hat sie mir allerdings heute, am 23.02., morgens stehen lassen. Abends war das Fressen wieder erwünscht bei ihr.

Es scheint die Futtermäkeligkeit setzt ein.... ich habe auf kleinere Mahlzeiten umgestellt, da sie das Nassfutter mit Medikament nimmt und dann nur wenig Trockenfutter.

Er ist mir begegnet... DER zähflüssige, klare Schleim ... ein sicheres Zeichen, dass alles geklappt hat!! Zu diesem Zeitpunkt setzen sich die Embryos in der Gebärmutter fest.

 

4. Woche 27.02. bis 04.03.2016

 

Zu Beginn der Woche ist alles in bester Ordnung, auch das Fressen klappt wieder.. immer wieder finde ich dieses eindeutige Zeichen... ich kann es noch nicht glauben, bald wissen wir es sicher :-)

 

01.03.2016 Der Tag der Tage!  Ich fahre schon sehr nervös und gespannt zum Tierarzt...und kann nach einer halben Stunde meinem Mann den erlösenden Anruf bescheren... Das A Team ist unterwegs!!! Da Honey noch etwas im Magen hatte,

konnten wir nicht genauer zählen, aber 5 waren es sicher!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Woche 05.03. bis 11.03.2016

 

Honey hat durch ihre Fressunlust etwas abgenommen, wir haben gewogen und auch gemessen ;-)

 

Bauchumfang ist am 07.03. ( 32. Tag )  65 cm

Gewicht 19,9 kg

Sie frisst weiter sehr schlecht, Leckerlis gehen und auch Rinderlungenwürfel nimmt sie, wenigstens etwas...

Die Zitzen sind aufgerichtet und dunkler, die Scham schwillt langsam an.

 

Da Honey keine Anstalten macht, ihr Trockenfutter zu nehmen, gibt es seit dem Ende der Woche Rinderhack und Nudeln mit Gemüse, dann Dörrfleisch, Thunfisch... und zwischendurch Quark und Hüttenkäse.... so frisst sie wenigstens....

 

 6.Woche 12.03. bis 18.03.2016

 

Wir starten in die 6. Woche mit diesen Maßen!

Bauchumfang ist  68 cm

Gewicht 21 kg

Gott sei Dank nimmt sie etwas zu :-D Ansonsten wird viel geschlafen, sie spielt aber auch noch und ihr geht es prächtig!

 

7. Woche 19.03. bis 25.03.2016

 

Zu Start der Woche 7 sind wir wohl etwas explodiert LOL

Bauchumfang 71 cm

Gewicht 22,9 kg

Sie nimmt jetzt auch wieder Nassfutter, bekommt unterstützend einmal am Tag ein Vitaminpräparat und zwischendurch auch schon etwas Welpenmilch ;-) alles Paletti auf unserem " Mutterschiff" ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. Woche 26.03. bis 01.04.2016

 

Melde gehorsamst ....Explosionen gehen weiter *kicher*

Bauchumfang 76 cm

Gewicht 24,0 kg

Die Milchleisten bilden sich weiter aus und ab und an zeigt sich auch mal eine Bewegung unter der Bauchdecke.... Es ist einfach schön... wobei Honey so einen leidenden Blick drauf hat...und ich denke nur " Du arme Maus"....

Das Futter haben wir jetzt in 4 Portionen geteilt. Morgens gibt es eine " Milchmahlzeit", sprich Quark, Hüttenkäse oder...der absolute Renner.. Naturjoghurt, mit frischem Apfel und Gemüse- oder Haferflocken.

Mittags gibt es dann Nassfutter mit etwas Rinderfett als Energielieferant und ihre Kräutermischung, die sie die letzten 2 Wochen unterstützend zur Geburtsvorbereitung bekommt.

Nachmittags gibt es Dörrfleisch oder Rinderlungenwürfel bzw. auch mal ein Leberwurstbrot....

Und Abends gibt es dann nochmal gekochtes Futter in verschiedenen Variationen...oder Thunfisch...

Alles in allem...Steht Mutti den ganzen Tag für den Hund in der Küche LOL was aber gar nicht schlimm ist, es macht einfach Freude und ich lasse mich auch schon mal öfter hinreißen, die Prinzessin mit der Hand zu füttern <3

Wir messen jetzt 2 x täglich die Temperatur...denn theoretisch wäre es möglich, dass die Welpen ja früher kommen.....

 

 

 

 

 

9. Woche 02.04. - 08.04.2016

 

Die letzte Woche ist angebrochen!

Gewogen habe ich sie jetzt nicht mehr

Bauchumfang sage und schreibe 84 cm !!!

 

Wir waren ja auch noch beim Röntgen, da haben wir nicht schlecht gestaunt.

Die Tierärztin hat 8 Welpen gezählt, eventuell sogar 9!

Es ist aber sehr schwer zu erkennen, seht selbst und versucht euch ;-)

 

Wir warten jetzt einfach ab, alles ist vorbereitet und Honey hat schon Senkwehen, deshalb denken wir mal, dass wir uns nicht bis Freitag gedulden müssen.

 

Seit Dienstag, den 05.04.2016 hatte Honey immer wieder Senkwehen, der Temperaturabfall erfolgte dann am Donnerstag Morgen, den 07.04.16  , über den Tag  gab es kontinuierlich Wehen, mit Pausen für Honey...Abends war sie sehr unruhig, wollte immer nach draußen, sie machte einen völlig abwesenden Eindruck.. Dann ging der Schleim des Muttermundes ab und nach nicht mal einer Stunde war der erste Welpe geboren, eine Hündin !

Die Geburt zog sich vom ersten Welpen um 00.48 Uhr bis zum 7. Welpen um 03.27 Uhr..

 

Unser A Team , geb. am  08.04.2016 , besteht nun aus  3 Rüden und 4 Hündinnen und Mama ( die das super meistert!!!! ) und Babies sind alle Wohlauf  :-D

 

Es geht nun weiter mit dem Wurftagebuch.....