Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Welpentagebuch

 

Geburtsbeginn am 07.11.2017 gegen 10.15 Uhr

 

Erster Welpe    10.44 Uhr    Hündin      329 g

zweiter Welpe   11.30 Uhr    Hündin      416 g

dritter Welpe   12.19 Uhr    Rüde        450 g

vierter Welpe   12.25 Uhr    Rüde        360 g

fünfter Welpe   13.02 Uhr    Rüde       416 g

sechster Welpe  13.07 Uhr    Rüde       447 g

siebter Welpe   14.00 Uhr    Hündin     345 g

achter Welpe    14.42 Uhr   Hündin      417 g

 

 

Honey hat instinktsicher alles allein erledigt, vom Abnabeln bis hin zum Putzen und

auch alle Nachgeburten wurden von ihr aufgenommen.

 

Es war alles in Ordnung, überaus glücklich starteten wir in die Nacht mit einem super Wurf

von 4 Rüden und 4 Hündinnen.

 

 

Am nächsten Tag bemerkte ich, dass die Erstgeborene wirklich nicht gut trank, lag nur in

der Wurfbox.. also zum Tierarzt mit ihr ...

 

Die Kleine war sehr ausgetrocknet und die Tierärztin versuchte noch sie durch eine

Magensonde zu retten, doch leider stellte sich keinerlei Möglichkeit ein und so musste der

kleine Schatz am 08.11. über die Regenbogenbrücke gehen, denn sie war wohl nicht fertig

entwickelt

 

** GUTE REISE KLEINE MAUS. RIP Black Firestorm's Born to be an Angel  **

 

Ein rabenschwarzer Tag für uns... wir finden keine Tränen mehr...

Da es scheint als hätte Honey nicht genug Milch, denn alle hatten zwischen 30 und 50 g

abgenommen, fangen wir auf Anordnung des Tierarztes mit der Flaschenbeifütterung

an.

Das erste Wiegen ergab am Morgen, alle Babys haben fleißig wieder bis zum Geburtsgewicht

zugelegt..

 

Freitag, 10.11.2017

 

Es geht den Welpen bestens, die Gewichte sind wieder um Werte zwischen  39 und 65 g

zugenommen ...Endlich geht es bergauf

 

Aktuelle Gewichte am 10.11.2017

 

Hündin Nr. 2    486 g

Rüde Nr. 3      543 g

Rüde Nr. 4      407 g

Rüde Nr. 5      476 g

Rüde Nr. 6      515 g

Hündin Nr. 7    422 g

Hündin Nr. 8    516 g

 

Wir sind mehr als zufrieden, dass das Beifüttern so tadellos klappt.

 

 

 

 

 

 

Montag, 13.11.2017

 

Heute war nochmal eine Kontrolle durch die Tierärztin, alle haben sehr gut zugenommen,

nur unser Rüde Nr. 4 zeigt sich gesund, aber etwas schlapp.. deshalb bekommt er nun

etwas homöopathisches zur Unterstützung des Immunsystems und etwas zum Stoffwechsel

ankurbeln... ca. 2 Stunden nach der ersten Gabe merkt man schon einen kleinen Unterschied!

 

 

Die Gewichte am Ende der 1. Woche vom 07.11. - 13.11.2017

 

Hündin Nr. 2 -> rot     687 g        

Rüde Nr. 3 -> grau      740 g

Rüde Nr. 4 -> grün      573 g

Rüde Nr. 5 -> blau      687 g

Rüde Nr.6 -> orange    722 g

Hündin Nr. 7 -> rosa    626 g

Hündin Nr. 8 -> lila     695 g

 

Sonntag, 19.11.2017

 

Da die Welpen so gut zulegten, haben wir am Donnerstag mal versucht, auf 1 Beifütterung

zu reduzieren, mit dem Ergebnis, dass alle etwas Gewicht verloren hatten, nur ein paar

Gramm , aber Grund genug, wie gehabt weiter zu füttern.

 

Die Babys bekommen 3 Mahlzeiten am Tag beigefüttert, nehmen im Schnitt zwischen

50 und 85 g zu, für die 2. Woche passend und sehr gut <3

 

Die Gewichte am Ende der 2. Woche vom 14.11. - 20.11.2017

 

Hündin rot         1216 g

Rüde grau         1321 g   

Rüde grün         1068 g

Rüde blau         1285 g

Rüde orange      1288 g   

Hündin rosa      1126 g

Hündin lila       1216 g

 

Ein kleiner Zeitsprung, da man durch das Beifüttern und die Pflege nicht wirklich

zu etwas kommt ;-)

 

Die Babys sind jetzt gut 4 Wochen alt und es hat sich einiges getan...

Gewichtsmäßig bewegen wir uns zwischen 2,1 und 2,6 kg also alles super.

 

Doch letzte Woche machte Honey mir Sorgen, Freitag morgen eine kleine Verhärtung

in der Zitze, da mit so etwas nicht zu spaßen ist, sind wir direkt zum Tierarzt, die stellte

fest der Wochenfluss ist auch nicht so wie er sein sollte...also einmal Antibiotika für Honey.

Abends war wieder alles ganz weich, schön leer durch die Welpen.

 

Am Samstag morgen habe ich gedacht mich trifft der Schlag... Das Gesäuge war komplett

faustgroß angeschwollen, total überfüllt und steinhart..von der Wärme will ich gar nicht

reden.... Also Hund eingepackt, wieder Tierarzt! Hat sich gelohnt...starke Schmerzmittel

erst gespritzt und für zuhause mitbekommen, entzündungshemmend und abschwellend.

Kalte Umschläge und Quarkpackungen wurden verabreicht, Honey mit Body unterwegs damit

sie nicht die ganze Zeit liegen muss. Absolutes Babyverbot für Mama Honey..

 

Zu guter Letzt haben sich die kleinen Mäuse wohl bei Mama noch vorm Abstillen Bakterien

eingefangen, also alle etwas Schnupfen, passend zur Jahreszeit.

 

Sofort wurde der Tierarzt konsultiert und die Kleinen mit Immunsystem Booster behandelt.

 

Die letzten 4 Wochen die uns mit diesen Zauberbärchen noch bleiben dürfen jetzt bitte ohne

weitere Zwischenfälle vorbeigehen.. :-(